Jeder Facebook Share / Bookmark / Tweet unterstützt unser Weihnachtsforum, danke!!!!
Add www.weihnachten-forum.de to your yigg account Add www.weihnachten-forum.de to your digg account Add www.weihnachten-forum.de to your blinklist account Follow Weihnachten-Forum.de on Twitter
RDF / XML / RSS Weihnachten Forum RSS Feed

Zitate ohne Bilder aus News & Beiträgen aus dem

Weihnachtsforum auf www.Weihnachten-Forum.de
(Weihnachtsgeschenk-Ideen, Rezepte, Weihnachtslieder, und viel, viel mehr...)


komplettes Weihnachtsforum-Archiv (2004-2018):
Plauderecke

Google
 
Web weihnachten-forum.de


Zitat aus dem Artikel:
Engel

Beitrag vom 18.01.2007, 00:46 --- elektrifix1 : Weihnachtsstadt des Nordens (S-H) --- : 372

Engel      <--- klicken für "schöne" Version mit Grafik
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Ich wünsche mir hier Engel: Gute, traurige, böse, helle ,dunkle ... ENGEL!
Ob Gedicht, oder geschichte, ob Sommer oder Winter, Weihnachtsengel, Schutzengel ---
Egal: Nur bitte Engel!
Darf ich das???
Grins na der Weihnachtsmann schläft sicher noch!?
LG Markus
[img:dc4093975f]http://www.elflien.at/Angebote/engel.gif[/img:dc4093975f]

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~



---------------------------------------------------------------------------

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~



---------------------------------------------------------------------------
Beitrag vom 18.01.2007, 00:50 --- elektrifix1 : Weihnachtsstadt des Nordens (S-H) --- : 372

Weihnachten      <--- klicken für "schöne" Version mit Grafik
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Ich wünsch dir einen Engel,
der dich tröstet, wenn du traurig bist.
der um deine Einsamkeit weiß,
zu dir kommt und dich aushält.
der dich versteht und dir zuhört,
der mit dir redet, wenn es nötig ist.
der auch im richtigen Moment schweigen kann.
der dich in seine Arme nimmt,
dessen Wärme dir einfach gut tut.
der dir Gewissheit gibt,
geliebt zu sein.
der dich fühlen lässt,
von Engelsflügeln umgeben zu sein.
(Autor mir unbekannt)

[img:c063b1d4af]http://i139.photobucket.com/albums/q305/elektrifix/Schutzengel.jpg[/img:c063b1d4af]

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~



---------------------------------------------------------------------------
Beitrag vom 18.01.2007, 00:57 --- elektrifix1 : Weihnachtsstadt des Nordens (S-H) --- : 372

Engel für Dich .      <--- klicken für "schöne" Version mit Grafik
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Engel für Dich .....

Zwei reisende Engel machten Halt, um die Nacht im Haus
einer wohlhabenden Familie zu verbringen. Die Familie war
unhöflich und verweigerte den Engeln, im Gästezimmer des
Haupthauses auszuruhen. Anstelle dessen bekamen sie einen
kleinen Platz im kalten Keller. Als sie sich auf dem
harten Boden ausstreckten, sah der ältere Engel ein Loch
in der Wand und reparierte es. Als der jüngere Engel
fragte, warum, antwortete der ältere Engel:

"Die Dinge sind nicht immer das, was sie zu sein
scheinen."

In der nächsten Nacht rasteten die beiden im Haus eines
sehr armen, aber gastfreundlichen Bauern und seiner Frau.
Nachdem sie das wenige Essen, das sie hatten, mit ihnen
geteilt hatten, ließen sie die Engel in ihrem Bett
schlafen, wo sie gut schliefen. Als die Sonne am nächsten
Tag den Himmel erklomm, fanden die Engel den Bauern und
seine Frau in Tränen. Ihre einzige Kuh, deren Milch ihr
alleiniges Einkommen gewesen war, lag tot auf dem Feld.
Der jünger Engel wurde wütend und fragte den älteren
Engel, wie er das habe geschehen lassen können?
"Der erste Mann hatte alles, trotzdem halfst du ihm",
meinte er anklagend. "Die zweite Familie hatte wenig, und
du ließest die Kuh sterben."

"Die Dinge sind nicht immer das, was sie zu sein
scheinen",

sagte der ältere Engel.
"Als wir im kalten Keller des Haupthauses ruhten, bemerkte
ich, dass Gold in diesem Loch in der Wand steckte.
Weil der Eigentümer so von Gier besessen war und sein
glückliches Schicksal nicht teilen wollte, versiegelte
ich die Wand, so dass er es nicht finden konnte. Als wir
dann in der letzten Nacht im Bett des Bauern schliefen,
kam der Engel des Todes, um seine Frau zu holen.
Ich gab ihm die Kuh anstatt dessen.

Die Dinge sind nicht immer das, was sie zu sein
scheinen."

Manchmal ist das genau das, was passiert, wenn die Dinge
sich nicht als das entpuppen, was sie sollten.
Wenn du Vertrauen hast, musst du dich bloß darauf
verlassen, dass jedes Ergebnis zu deinem Vorteil ist.
Du magst es nicht bemerken, bevor ein bisschen Zeit
vergangen ist...

Manche Leute kommen in unser Leben und gehen schnell...
Manche Leute werden Freunde und bleiben ein bisschen...
wunderschöne Fußabdrücke auf unseren Herzen
hinterlassend...

Gestern ist Geschichte.
Das Morgen ein Mysterium.
Das Heute ist ein Geschenk. Darum heißt es auch: Präsent.
Ich denke, das ist etwas Besonderes...
Lebe und genieße jeden Moment...
Dies ist keine Generalprobe!

[img:9c6d45ae14]http://i139.photobucket.com/albums/q305/elektrifix/Engel1.gif[/img:9c6d45ae14]

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~



---------------------------------------------------------------------------
Beitrag vom 18.01.2007, 11:35 --- cillyiris : Oldenburg --- : 369

Engelgedichte büddeschön :D      <--- klicken für "schöne" Version mit Grafik
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Der Kraft des Engels trauen

Trau dem Engel der Ehrlichkeit
Der dich auf dich selber zurückwirft
Damit du dir und anderen nichts mehr vormachst
Was dir zutiefst widerspricht

Trau dem Engel der Leichtigkeit
Der deinen Handlungsspielraum weitet
Damit deine Kreativität wachsen kann
Und eine heilvolle Atmosphäre entstehen kann

Trau dem Engel der Beharrlichkeit
Der dein inneres Feuer nährt
Damit Solidarität und Toleranz spürbar werden

Trau dem Engel der Sinnlichkeit
Der uns zur wohltuenden Zärtlichkeit berührt
Zum Genießen der Früchte der Schöpfung

Trau dem Engel des Trostes
Der dich zum Trauern bewegt
Zum Abwischenlassen deiner Tränen

Pierre Stutz

***
Wenn Du einen Engel triffst, Du wirst ihn stets erkennen
kein anderes Wesen kann wie er, der Liebe Namen nennen!
Kein andrer sieht Dich strahlend an schaust Du auch noch so düster drein
hat er Dich einmal angelacht, kannst Du auch nicht mehr sauer sein.
Er hält die Hand stets gebend auf, wo andere wollen nehmen
und nimmt an Kummer viel in Kauf, tut sich für Bosheit schämen!
Die Flügel Du vergebens suchst, und er ist immer ausgebucht,
ist immer sehr in Eile, an vielen Orten stets gebraucht hat er nie Langeweile.
Willst Du einmal einen Engel sehn dann musst Du lernen mit dem Herzen zu verstehn
es sind so viele glaub es mir, gib mir Deine Hand, ich zeig sie Dir!

***
Wenn uns Flügel wachsen.....

Wie Engel aussehen?
Wir wissen es nicht!
Ob heute noch Engel das tun,
was die Bibel von Ihnen erzählt?
Wer weiß es!
Aber wir wissen,
was die Engel für Aufgaben haben.
Und diese Aufgaben sind auch unsere!
Wenn eine mutlos ist, sie stärken.
Wenn einer traurig ist, ihn trösten.
Wenn eine einsam ist, sie besuchen.
Wenn einer bedroht ist, ihn schützen.
Wenn wir fröhlich sind, miteinander feiern.
Wenn uns auch keine Flügel wachsen,
können wir doch einander Engel sein!

***

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~



---------------------------------------------------------------------------
Beitrag vom 18.01.2007, 11:59 --- Schreibmaus Daggi : Springe Bennigsen --- : 1817

Weihnachten      <--- klicken für "schöne" Version mit Grafik
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

[img:6735b7803f]http://i119.photobucket.com/albums/o150/Daggi2007/engelrelief.jpg[/img:6735b7803f]

Schutzengel

Ich sah einen Engel
im silbernen Gewand,
er nahm mich einfach
an seine Hand.

Geleitet mich sicher
durch dunkle Nacht,
beschützt meine Träume
mit himmlischer Macht.

Am Tage unsichtbar
schwebt er übers Land,
kleiner Schutzengel
wird er auch genannt.

Hält seine Hände
zum Schutze über mich,
vielleicht beschützt
so ein Engel auch Dich.

(c) Linda von Oepen

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~



---------------------------------------------------------------------------
Beitrag vom 18.01.2007, 16:01 --- Schreibmaus Daggi : Springe Bennigsen --- : 1817

Weihnachten      <--- klicken für "schöne" Version mit Grafik
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Inge Kutzner
Engel wollen gar nicht fliegen





Man muss nicht erst an Wunder glauben
um die Engel zu verstehn
Such sie nicht mit Deinen Augen,
nur Deine Seele kann sie sehn

Spür` die Nähe ihrer Flügel,
denn sie wärmen Deine Haut,
jedem Menschen hier auf Erden
ist ein Engel anvertraut

Sieh die Sonne ihrer Herzen
und schließ sie in Deines ein
Dann wirst du in diesem Leben
niemals ganz alleine sein

Engel wollen gar nicht fliegen,
nur an deiner Seite steh`n
dich beschützen und dich lieben
so musst du die Engel sehn
[img:ac5601579e]http://i119.photobucket.com/albums/o150/Daggi2007/Forum1/w_engel_u_10.gif[/img:ac5601579e]

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~



---------------------------------------------------------------------------
Beitrag vom 19.01.2007, 00:40 --- elektrifix1 : Weihnachtsstadt des Nordens (S-H) --- : 372

Engel.      <--- klicken für "schöne" Version mit Grafik
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

[b:c087f06d6e]Engel...
[/b:c087f06d6e]
Ich habe mit einem Engel gesprochen
Höre seine Worte noch immer
Hab keine Furcht
Ich bin immer dir nah
Zu aller Zeit, wenn die Dunkelheit
So unendlich lang
Weil das Licht der Sonne soweit fort
Du dich selber verlierst
In tiefdunkler Nacht
Dann bin ich da
Ich halte dich fest
Lass dich nie mehr allein
Spüre, wenn du mich brauchst
Und ich bleibe bei dir
Bis die Dunkelheit endet
Dein Schmerz ist besiegt
Mein Herz wird dich suchen
Meine Liebe wirst du fühlen
Meine Schwingen dich schützen
Auch wenn du mich nicht brauchst
Ich bin immer bei dir
In all deinen Zeiten
Wenn du suchst und wenn du findest
Was immer es ist
In Leid und in Tränen
Hoffnung und Glück
Bin ich immer bei dir
Geh mit dir den Weg, wohin immer es ist
Ich zeig dir die Strasse
Denn ich bin dein Engel
Bin immer dir nah .

©by MoSch

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~



---------------------------------------------------------------------------
Beitrag vom 19.01.2007, 10:44 --- Schreibmaus Daggi : Springe Bennigsen --- : 1817

Weihnachten      <--- klicken für "schöne" Version mit Grafik
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Der Engel in uns



Ein Hauch von Schönheit umgibt ihre Gestalt,
sie verabscheuen Lug und Trug
und jede Gewalt.

Sie wandeln in Frieden durch unsere Gefilde,
bieten uns an
ihre himmlische Hilfe.

So helfen uns Engel, in schweren Zeiten,
es schmerzt sie,
wenn Menschen leiden.
[img:8e63bf0233]http://i119.photobucket.com/albums/o150/Daggi2007/Forum1/w_engel_u_10.gif[/img:8e63bf0233]
Ein jeder von uns,
hat schon Engel gesehen,
in uns Menschen,
wenn wir die Wege der Liebe begehen.

Himmlische Funken existieren in all unseren Seelen,
so bitten sie nun
hört auf euch zu quälen.

Wenn ihr lebt in Aufrichtigkeit,
Vertrauen und Glück,
kehrt in jedem von uns
ein Engel zurück.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~



---------------------------------------------------------------------------
Beitrag vom 19.01.2007, 18:53 --- xmas-Dream : Zwischen Abendrot und Morgenrot...Quatsch: Baden-Württemberg Nähe Stuttgart --- : 1197

Es müssen nicht Männer mit Flügeln sein,      <--- klicken für "schöne" Version mit Grafik
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Es müssen nicht Männer mit Flügeln sein,

die Engel.

Sie gehen leise, sie müssen nicht schreien,

oft sind sie alt und hässlich und klein,

die Engel

Sie haben kein Schwert, kein weißes Gewand,

die Engel.

Vielleicht ist einer, der gibt dir die Hand,

oder er wohnt neben dir, Wand an Wand,

der Engel.

Dem Hungernden hat er das Brot gebracht,

der Engel.

Dem Kranken hat er das Bett gemacht,

und er hört, wenn du ihn rufst, in der Nacht,

der Engel.

Er steht im Weg und er sagt: Nein!

der Engel,

groß wie ein Pfahl und hart wie ein Stein -

es müssen nicht immer Männer mit Flügeln sein,

die Engel.



( Rudolf Otto Wiemer )

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~



---------------------------------------------------------------------------
Beitrag vom 21.01.2007, 00:52 --- elektrifix1 : Weihnachtsstadt des Nordens (S-H) --- : 372

Für alle Kranken, alle, die sich mit Selbstzweifeln plagen.      <--- klicken für "schöne" Version mit Grafik
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

...und und und ...
[size=18:5fc9afcec8][b:5fc9afcec8]Der Engel der Heilung [/b:5fc9afcec8][/size:5fc9afcec8]

Wenn wir das Wort Heilung hören, denken wir sofort an die Heilung unserer Krankheiten, an die eigene Gesundheit. In der ursprünglichen Wortbedeutung heißt heil „gesund, unversehrt, gerettet, ganz, vollständig, frisch, ungeschwächt“. Und Heil meint „Glück, Gesundheit, Heilung, Rettung, Beistand“. Der Engel der Heilung möchte Dir Hoffnung geben, dass Dein Leben gelingt, dass es ganz wird, dass Du alles, was in Dir ist, annehmen kannst, dass Du zu allem, was Du bist, Ja sagen kannst, dass Du sagen kannst: Es ist gut so, wie es ist.
Damit Du das zu sagen vermagst, müssen erst Deine Wunden heilen. Jeder von uns trägt Wunden mit sich. Wir sind verletzt worden durch unsere Eltern, auch wenn sie es noch so gut gemeint haben. Wir sind verletzt worden, wenn wir in unserer Einmaligkeit nicht ernst genommen worden sind, wenn man über unsere Bedürfnisse und Gefühle einfach hinweggegangen ist, wenn unsere Grundbedürfnisse nach Liebe und Geborgenheit, nach Sicherheit und Verlässlichkeit nicht erfüllt worden sind. Wir sind verletzt worden von Lehrern, die uns vor der Klasse lächerlich gemacht haben, von Priestern, die uns Angst vor der Hölle eingeimpft haben. Wir werden verletzt durch unseren Freund oder unsere Freundin, wenn wir nicht verstanden werden, wenn sie uns an den empfindlichen Stellen treffen, wenn sie in unseren alten Wunden bohren. Der Engel der Heilung will Dir sagen: Deine Wunden können heilen, und sie werden heilen. Allerdings bedeutet Heilung nicht, dass Du sie überhaupt nicht mehr spürst. Aber sie werden nicht ständig eitern. Es wächst eine Narbe darüber.
Und dann werden sie zu Dir gehören, ohne dass sie Dich am Leben hindern. Sie werden nicht mehr all Deine Energie auf sich ziehen. Ja, sie werden Dich sogar lebendig halten, sie werden zu einer Quelle des Lebens für Dich. Deine Wunden werden durch den Engel der Heilung zu einem kostbaren Besitz, zu kostbaren Perlen, wie Hildegard von Bingen sagt. Denn dort, wo Du verwundet warst, dort wirst Du offen sein für die Menschen um Dich herum, dort wirst Du sensibel reagieren, wenn sie von ihren Wunden erzählen. Dort wirst Du selbst lebendig sein. Dort kommst Du in Berührung mit Dir selbst, mit Deinem wahren Selbst. Ich wünsche Dir, dass Dir der Engel der Heilung die Hoffnung schenkt, dass all Deine Wunden heilen können, dass Du nicht einfach von Deiner Geschichte der Verletzungen definiert wirst, sondern dass Du ganz in der Gegenwart leben kannst, weil Dich Deine Wunden nicht mehr am Leben hindern. Sie befähigen Dich vielmehr zum Leben. Der Engel der Heilung möchte Deine Wunden in Quellen der Lebendigkeit und Quellen des Segens für Dich und für andere verwandeln.
Wenn der Engel der Heilung Deine Wunden geheilt hat, dann wirst Du selbst zu einem Engel der Heilung werden für andere. Dann werden andere sich in Deiner Nähe wohl fühlen. Sie spüren, dass sie Dir ihre Wunden zeigen können, dass Du sie verstehst, dass Du ihre Wunden nicht bewertest, sondern einfach annimmst. Und sie werden spüren, dass von Dir eine heilende Atmosphäre ausgeht. Du projizierst Deine Wunden nicht auf sie. Du redest den andern nicht Deine Probleme ein, sondern Du bist offen für sie. Sie können bei Dir von ihren Verletzungen erzählen, ohne Angst haben zu müssen, als krank oder weinerlich abgestempelt zu werden. Du weißt gar nicht, warum die Menschen so gerne zu Dir kommen und warum sie Dir so offen von sich erzählen. Es ist offensichtlich der Engel der Heilung, der Deine Wunden verwandelt hat und in Dir und durch Dich auch andern vermitteln möchte: Du bist gut, so wie Du bist. Du bist ganz, gesund. Auch Deine Wunden können heilen.

Das Copyright ist momentan nicht ganz klar, weil ich das Buch nicht finde! :oops:(Chaot halt!)
Ich tippe aber auf [b:5fc9afcec8]Anselm Grün [/b:5fc9afcec8]
[img:5fc9afcec8]http://i139.photobucket.com/albums/q305/elektrifix/Engel/engel12.jpg[/img:5fc9afcec8]

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~



---------------------------------------------------------------------------
Beitrag vom 21.01.2007, 01:18 --- Weihnachtsfrodschi : in der Nähe des schwimmenden Weihnachtsmarktes --- : 168

Weihnachten      <--- klicken für "schöne" Version mit Grafik
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

[img:9b1956988e]http://i144.photobucket.com/albums/r171/Frodschi/angel1.gif[/img:9b1956988e]
[size=24:9b1956988e]Der Engel[/size:9b1956988e]

von Annegret Kronenberg

[size=18:9b1956988e]Da saß er, der Engel mit dem

gebrochenen Flügel,

und weinte.

Ein Engel mit nur einem Flügel

gesellte sich zu ihm.

Sie schauten sich lange an,

dann umarmten sie sich


und hoben ab.[/size:9b1956988e]


[img:9b1956988e]http://i144.photobucket.com/albums/r171/Frodschi/angelbear.gif[/img:9b1956988e]

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~



---------------------------------------------------------------------------
Beitrag vom 21.01.2007, 13:26 --- Schreibmaus Daggi : Springe Bennigsen --- : 1817

Weihnachten      <--- klicken für "schöne" Version mit Grafik
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

[img:5d3b8b874a]http://i119.photobucket.com/albums/o150/Daggi2007/Engel/Eng00075.gif[/img:5d3b8b874a]Ein Engel für dich

Ich sende Dir einen Engel
der bei Tag und Nacht
immer über dich wacht
dem du all deine Sorgen
erzählen kannst
egal ob bei Kummer
Sorgen
Zorn oder Wut
glaub mir
er hilft dir
macht
schnell
alles wieder gut
er hält
deine Hand
wenn du
wieder fällst
drückt sie Dir dann feste
und ist nah bei Dir
mit all seiner Güte
fängt
er dich dann auf
du musst
nur daran glauben
das er bei dir ist
es kann nichts passieren
dessen sei Dir bewusst
denn dieser Engel ist
immer bei DIR.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~



---------------------------------------------------------------------------
Beitrag vom 21.01.2007, 14:29 --- xmas-Dream : Zwischen Abendrot und Morgenrot...Quatsch: Baden-Württemberg Nähe Stuttgart --- : 1197

Liebende Engel      <--- klicken für "schöne" Version mit Grafik
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

[size=18:3a98bbe592][color=orange:3a98bbe592]Liebende
sind Engel
mit nur einem
Flügel.
Erst
Wenn sie sich
umarmen
können sie
fliegen.[/color:3a98bbe592][/size:3a98bbe592]

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~



---------------------------------------------------------------------------
Beitrag vom 21.01.2007, 15:20 --- Weihnachtsfrodschi : in der Nähe des schwimmenden Weihnachtsmarktes --- : 168

Weihnachten      <--- klicken für "schöne" Version mit Grafik
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

[img:0a7e1dafb0]http://i144.photobucket.com/albums/r171/Frodschi/DieEngel.gif[/img:0a7e1dafb0]

[size=24:0a7e1dafb0]
[b:0a7e1dafb0][color=violet:0a7e1dafb0]Angels fly
[/color:0a7e1dafb0][/b:0a7e1dafb0][/size:0a7e1dafb0]

[b:0a7e1dafb0]Reamonn[/b:0a7e1dafb0]

[b:0a7e1dafb0][color=violet:0a7e1dafb0]She saw the world through her smile
When she held your hand you knew it'd be all right
She spoke of places she'd never been
"Now is the time", she'd say, "to live the dream"
And she told us how she could fly
And she said "no need for goodbyes"
For we'd see her there in the skies where angels
fly Angels Fly
She stayed a while that summers day
Spoke through a smile of how she'd go away
I saw in her eyes her pain


She took my hand and said it'd be ok
And now she's soaring up through the sky
And she takes us all in her flight
And she told us the reasons why Angels fly, Angels fly
Some summer days I can see her smile
In so many ways she's still alive
And the love that she gave I keep down inside
I'm keeping it safe 'til I learn to fly
And she's soaring up through the sky
And she takes us all in her flight
And I feel she is still alive
Where Angels Fly, Angels Fly
And she told us how she could fly
And she said no need for good byes
For we'd see her there in the sky where Angels fly,
Angels fly, Angels fly my sweet Angel Flies.[/color:0a7e1dafb0][/b:0a7e1dafb0]

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~



---------------------------------------------------------------------------
Beitrag vom 21.01.2007, 16:23 --- elektrifix1 : Weihnachtsstadt des Nordens (S-H) --- : 372

Weihnachten      <--- klicken für "schöne" Version mit Grafik
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

[color=blue:7f795176c9][size=24:7f795176c9]Sei deiner Welt, soviel du kannst, ein Engel
So wird sie dir, trotz dem Gefühl der Mängel,
So viel sie kann, dafür ein Himmel sein.[/size:7f795176c9][/color:7f795176c9]

Christoph August Tiedge, (1752 - 1841), deutscher Schriftsteller


[img:7f795176c9]http://i139.photobucket.com/albums/q305/elektrifix/Engel/EngelmitTaube.jpg[/img:7f795176c9]

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~



---------------------------------------------------------------------------
Beitrag vom 21.01.2007, 20:29 --- cillyiris : Oldenburg --- : 369

Engel von Westernhagen      <--- klicken für "schöne" Version mit Grafik
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Ich habe ein bisschen ein Problem mit Westernhagen, aber diesen song finde ich wunderschön.

[b:db993493fa]Engel[/b:db993493fa]
Marius Müller Westernhagen

Deck mich mit deinen Flügeln zu
und lass mich eine Weile ruhn
Der Weg war weit, der Weg war weit.

Als die Götter dich gesandt
Hab` ich dich nicht einmal erkannt
Du bist zu wahr, um wahr zu sein.

Engel, lass die Zeit stillstehn
Lehr mich zu verstehen,
Lehr mich dankbar sein
Engel, lass uns ein Wunder tun
die Welt soll wissen,
warum sich zu lieben lohnt
Engel, das wär schön!

Meine Seele war vereist
Und mein Herz war längst vergreist
Alles, was ich dachte war, warum

Du hast mich in Licht getaucht
Hast mir gezeigt, dass, wenn ich glaub`
Meine Sehnsucht Sterne schmelzen kann.

Engel, lass die Zeit stillstehn
Lehr mich zu verstehn,
Lehr mich dankbar sein
Engel, lass uns ein Wunder tun
die Welt soll wissen,
warum sich zu lieben lohnt
Engel, das wäre schön!

Deck mich mit deinen Flügeln zu
Und lass mich eine Weile ruhn
Der Weg war weit, der Weg war weit.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~



---------------------------------------------------------------------------
Beitrag vom 21.01.2007, 21:18 --- Schreibmaus Daggi : Springe Bennigsen --- : 1817

Weihnachten      <--- klicken für "schöne" Version mit Grafik
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

[img:72f6817ddb]http://i119.photobucket.com/albums/o150/Daggi2007/Engel/fee00020.gif[/img:72f6817ddb][size=24:72f6817ddb][color=cyan:72f6817ddb]Ein Engel ist jemand,
den Gott dir ins Leben schickt,
unerwartet und unverdient,
damit er dir, wenn es dunkel ist,
ein paar Sterne anzündet.[/color:72f6817ddb][/size:72f6817ddb]

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~



---------------------------------------------------------------------------
Beitrag vom 22.01.2007, 12:16 --- Schreibmaus Daggi : Springe Bennigsen --- : 1817

Weihnachten      <--- klicken für "schöne" Version mit Grafik
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

[img:56af0947c7]http://i119.photobucket.com/albums/o150/Daggi2007/Engel/Engelkleinbetend.gif[/img:56af0947c7][color=orange:56af0947c7]Von Engelflügeln getragen,
wandere ich durch den Tag.
Von Engelflügeln getragen,
frage ich um Rat.
Von Engelflügeln getragen,
frage ich: Mach ich es richtig?
Mein Engel antwortet:
Hör´auf dein Herz das ist wichtig![/color:56af0947c7]

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~



---------------------------------------------------------------------------
Beitrag vom 22.01.2007, 12:18 --- Schreibmaus Daggi : Springe Bennigsen --- : 1817

Weihnachten      <--- klicken für "schöne" Version mit Grafik
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Der Engel

Der Engel in dir
freut sich über dein Licht,
weint über deine Finsternis.
Aus seinen Flügeln rauschen
Liebesworte, Gedichte,
Liebkosungen
Er bewacht deinen Weg,
lenkt deinen Schritt –
engelwärts.[img:0dd1e897a3]http://i119.photobucket.com/albums/o150/Daggi2007/Engel/fee00066.gif[/img:0dd1e897a3]

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~



---------------------------------------------------------------------------
Beitrag vom 22.01.2007, 12:40 --- Schreibmaus Daggi : Springe Bennigsen --- : 1817

Weihnachten      <--- klicken für "schöne" Version mit Grafik
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Still, still – seid leise
es waren Engel auf der Reise.
Sie wollten ganz kurz bei euch sein,
warum sie gingen, weiß Gott allein.
Sie kamen von Gott, dort sind sie wieder.
Wollten nicht auf unsere Erde nieder.
Ein Hauch nur bleibt von ihnen zurück,
in eurem Herzen ein großes Stück.
Sie werden jetzt immer bei euch sein,
vergesst sie nicht, sie waren so klein.
Geht nun ein Wind, an mildem Tag,
so denkt, es war ihr Flügelschlag.
Und ihr fragt, wo mögen sie sein?
Ein kleiner Engel ist niemals allein.
Sie können jetzt alle Farben sehn,
und barfuß durch die Wolken gehn.
Und wenn ihr sie auch so sehr vermisst,
und weint, weil sie nicht bei euch sind,
so denkt, im Himmel, wo es sie nun gibt,
erzählen sie stolz:

„Wir werden geliebt!“[img:8d024f10d7]http://i119.photobucket.com/albums/o150/Daggi2007/Engel/engel303.gif[/img:8d024f10d7]

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~



---------------------------------------------------------------------------
Beitrag vom 22.01.2007, 15:51 --- Schreibmaus Daggi : Springe Bennigsen --- : 1817

Weihnachten      <--- klicken für "schöne" Version mit Grafik
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Ich wünsche Dir´nen Engel ...[img:32f53ccff2]http://i119.photobucket.com/albums/o150/Daggi2007/Engel/Kopievonengel1.gif[/img:32f53ccff2]
und sei er noch so klein,
er möge immer- mit und bei Dir sein.
Ich wünsche Dir´nen Engel,
direkt in Deinem Herzen,
der es stets bewacht- bewacht vor bösen Schmerzen.
Ich wünsche Dir´nen Engel,
direkt in Deiner Stimme,
er möge immer sorgen,
das Dein Wort gewinne.
Ich wünsche Dir´nen Engel,
der immer zu Dir steht,
auch in schlechten Zeiten- immer mit Dir geht.
Ich wünsche Dir´nen Engel,
der Dir schenkt die Kraft,
damit an steilen Straßen- Du den weg auch schaffst.
Ich wünsche Dir´nen Engel,
der Dir Sonne, Wind und Regen schenkt,
und Dir an jedem Tag,
sein fröhliches Lächeln schenkt.
Ich wünsche Dir´nen Engel,
und sei er noch so klein,
er möge immer- mit und bei Dir sein.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~



---------------------------------------------------------------------------
Beitrag vom 22.01.2007, 15:55 --- Schreibmaus Daggi : Springe Bennigsen --- : 1817

Weihnachten      <--- klicken für "schöne" Version mit Grafik
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

[size=24:70baa30512][color=cyan:70baa30512]Engelgebet[/color:70baa30512][/size:70baa30512]

Engel, Engel von den Sternen,
aus den weiten Himmelsfernen,
komm zu mir in diesen Raum,
singe mich in Schlaf und Traum.

Engel, Engel, hoch vom Mond,
der in Silberwolken wohnt,
vertreibe Sorgen mir und Kummer,
wiege mich in sanften Schlummer.

Engel, Engel, komm zu mir,
an mein Bettchen setz dich hier.
In der Stille, aus dem Schweigen
magst du dich herniederneigen.
Schließ ich dann die Augen brav,
senkt wie Federn sich der Schlaf.


Autor: Andrea Schacht[img:70baa30512]http://i119.photobucket.com/albums/o150/Daggi2007/Engel/engel116.gif[/img:70baa30512]

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~



---------------------------------------------------------------------------
Beitrag vom 22.01.2007, 17:07 --- Steh Vieh : Nähe Kassel --- : 87

Weihnachten      <--- klicken für "schöne" Version mit Grafik
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Wenn ein Engel den Weg zu dir gefunden hat,
wird er dich beschützen und so viel wie in
seiner Macht steht für dich tun.
Er wird dich bei der Hand nehmen
und dich in sein Engelreich führen.
Dort wird er dir himmlische Träume zeigen,
in die du versinken kannst.
Du wirst dich fallen lassen und dir wünschen,
nie wieder aufzuwachen.
Und wenn der Engel wieder gehen muß, um andere
Menschen glücklich zu machen,
dann sei nicht traurig, denn du wirst die
Erinnerungen in deinem Herzen tragen, sie
bewahren und du wirst dein Leben lang glücklich
sein,dass ein Engel in deiner Nähe war,
um dich zu beschützen!

[img:a21ae291be]http://img136.imageshack.us/img136/8323/engel3uu.jpg[/img:a21ae291be]

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~



---------------------------------------------------------------------------
Beitrag vom 22.01.2007, 23:09 --- Steh Vieh : Nähe Kassel --- : 87

Weihnachten      <--- klicken für "schöne" Version mit Grafik
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

[img:e0e914191c]http://img212.imageshack.us/img212/4350/engel000755lp.gif[/img:e0e914191c]
Gedicht Der Engel

von Annegret Kronenberg


Da saß er, der Engel mit dem

gebrochenen Flügel,

und weinte.

Ein Engel mit nur einem Flügel

gesellte sich zu ihm.

Sie schauten sich lange an,

dann umarmten sie sich

und hoben ab.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~



---------------------------------------------------------------------------
Beitrag vom 23.01.2007, 01:02 --- Weihnachtsfrodschi : in der Nähe des schwimmenden Weihnachtsmarktes --- : 168

Weihnachten      <--- klicken für "schöne" Version mit Grafik
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

[img:a8b6f34d83]http://i144.photobucket.com/albums/r171/Frodschi/dunkler_engel_soft.jpg[/img:a8b6f34d83]

Vor ein paar Jahren hab' ich in einem Projekt mitgearbeitet, das sich auf online-Beratung für Kinder und Jugendliche spezialisiert hatte.
Damals kam fast jeden Abend ein Mädel in den Chat, dass seit Jahren von einem Verwandten missbraucht wurde und die sich nicht überwinden konnte, diesen anzuzeigen.
Sie nannte sich "DarkAngelSoul" und damals war das ihr Lieblinglied :

[b:a8b6f34d83]Ben feat. Gim[/b:a8b6f34d83]

Fühlst du nicht diesen Schmérz in mir
Oh siehst du nicht ich kann nicht mehr- hilf mir
Oh schau mich an,ich bemüh' mich sehr
Was muss noch gescheh'n,dass du mich erhörst


Ich danke dir dafür,dass du mich beschüzt
Danke dir für all den Segen,den du mir gibst
Ohne dich wär mein Leben nicht so,wie es ist
Du gibst mir die Kraft zu sein,wie du es bist
Oh ich brauche dich


Refrain
Selbst Engel weinen-Engel leiden
Engel fühln sich mal alleine
Sie verzweifel wie jeder andere
Fallen tief und haben Feinde
Engel weinen - Engel leiden
Engel fühln sich mal alleine
Sie verzweifeln wie jeder andere
Fallen tief und haben Feinde


Fühlst du nicht diesen Schmerz in mir
Oh siehst du nicht ,ich kann nicht mehr- hilf mir
Oh schau mich an,ich bemüh' mich sehr
Was muss noch gescheh'n,dass du mich erhörst


Ich schau auf die Sternenmillionen
Wo viele von uns Engeln wohnen
So viele Tränen,die mich quälen
Wer rettet mich und all die Seelen
Die Zeit vergeht- die Kraft die schwindet
Wo ist das Licht-das uns verbindet
In deinen Augen- möcht ich lesen,was uns beide trennt


Refrain: Selbst Engel weinen.....


Ich öffne dir mein Herz
Denn du befreist mich von Leid und Schmerz
Ich lass dich hinein
Denn du nimmst mir die Sorgen und wäschst sie rein
Nur du kennst meine Geschichte
Ebnest mir den Weg nachdem ich mich richte
Gibst meinem Leben einen Sinn
Und lässt mich sein,so wie ich's bin
So führe mich aus dieser Dunkelheit
Zeige mir den Weg,der mich befreit
Ich will doch nur ein zeichen von dir
Befrei' mich von all diesen Ketten hier
Die Zeit vergeht- die Kraft die schwindet
Wo ist das Licht- das uns verbindet
In deinen Augen- möcht ich lesen,was uns beide trennt

[i:a8b6f34d83](Text/Musik Hans Heinrich Wegemund)[/i:a8b6f34d83]

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~



---------------------------------------------------------------------------
Beitrag vom 23.01.2007, 10:11 --- Schreibmaus Daggi : Springe Bennigsen --- : 1817

Engelgebete      <--- klicken für "schöne" Version mit Grafik
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Dem heiligen Schutzengel sei Dank[img:b6a253e813]http://i119.photobucket.com/albums/o150/Daggi2007/Engel/engel11.gif[/img:b6a253e813]

Heiliger Schutzengel ich danke dir, hast
mich auch heut' begleitet. Hast mich behütet
und geschützt und sicher mich geleitet.
Hab ich's dir auch nicht leicht gemacht,
du hattest immer auf mich acht und niemals
aufgegeben, war mir dann schwer die Alltagslast
lehrtest du mich zu beten.

Ich hörte deine Stimme wohl, hab sie in mir vernommen
durch deine Liebe war ich froh und Frieden
ist gekommen.
Nun senkt sich sanft die Nacht hernieder,
geborgen ich zur Ruhe find'.
Beschützt mich auch an meinem Bette
behütest mich sanft wie dein Kind.

Ich danke dir für all' die Jahre, die du mich treu
begleitet hast, dank' dir für jeden neuen Morgen
wo du mich aufgewecket hast.
Begleitest mich wohl durch den Tag und bleibst
an meiner Seite, was er auch für mich bringen mag
du wirst mich immer leiten.

Du schenkst mir Liebe, Geborgenheit willst immer
bei mir bleiben. Mach' ich dereinst die Augen zu,
wirst du nicht von mir weichen.
Du hälst auch dann noch meine Hand
und führst mich in ein neues Land,
wo wir für immer bleiben.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~



---------------------------------------------------------------------------
Beitrag vom 23.01.2007, 13:01 --- Schreibmaus Daggi : Springe Bennigsen --- : 1817

Weihnachten      <--- klicken für "schöne" Version mit Grafik
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

[img:301a6ceceb]http://i119.photobucket.com/albums/o150/Daggi2007/Engel/fee12.jpg[/img:301a6ceceb]Gottes Wille

Gottes Wille,
Ist unberechenbar.
Betäubt durch
Chaos in der Seele,
Aus Angst man könnte das Herz stehlen.
Doch mein Engel neben mir,
Gibt auf mich acht.
Passt auf was ich so mach.
Der Wille Gottes,
Ist zum greifen nah.
Egal was passiert oder auch geschah.
Er schickt uns seine Engel,
Damit sie uns tragen,
In schweren sowie in guten Tagen.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~



---------------------------------------------------------------------------
Beitrag vom 23.01.2007, 16:09 --- Schreibmaus Daggi : Springe Bennigsen --- : 1817

Weihnachten      <--- klicken für "schöne" Version mit Grafik
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

[size=18:2854459450][color=cyan:2854459450]Laß mich Dein Engel sein[/color:2854459450][/size:2854459450]
Laß mich Dein Engel sein,
der Deine schlaflose Nacht durchschreiten darf
und eine Spur, eine zarte in Dir zurückläßt.
Dir eine Ahnung schenkt,
eine ferne,
die nach Erfüllung strebt.
Laß mich Dein Engel sein,
der die Hand Dir reichen darf
in der tiefsten, Deiner Nacht.
Wenn keiner Dich spürt in Deiner Verzweiflung
und Deiner Begrenztheit.
Laß mich Dein Engel sein,
der zart Dich umfängt mit seinem Flügelschlag.
Wenn Du zu fallen drohst in ein fernes Licht,
das Du noch nie gesehen hast.
Laß mich Dein Engel sein,
laß mich der sein, der Deine Anwesenheit noch spürt,
wenn niemand sie mehr sieht.
Laß mich Dein Engel sein, bitte,
laß mich Dein Engel sein -
und sei Du meiner.[img:2854459450]http://i119.photobucket.com/albums/o150/Daggi2007/Engel/elfe128.gif[/img:2854459450]

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~



---------------------------------------------------------------------------
Beitrag vom 24.01.2007, 11:01 --- Schreibmaus Daggi : Springe Bennigsen --- : 1817

Engelgebet      <--- klicken für "schöne" Version mit Grafik
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

[img:bd2ad166e6]http://i119.photobucket.com/albums/o150/Daggi2007/Engel/linie1.jpg[/img:bd2ad166e6]

[size=24:bd2ad166e6][color=cyan:bd2ad166e6]Ein Engel beschützt mich, hält über mir Wacht.
Er ist immer um mich, bei Tag und bei Nacht.
Ich kann ihn nicht sehen, doch er hört mir zu,
er passt auf mich auf, was immer ich tu.

Autor: Andrea Schacht[/color:bd2ad166e6][/size:bd2ad166e6]

[img:bd2ad166e6]http://i119.photobucket.com/albums/o150/Daggi2007/Engel/linie1.jpg[/img:bd2ad166e6]

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~



---------------------------------------------------------------------------
Beitrag vom 25.01.2007, 12:41 --- Schreibmaus Daggi : Springe Bennigsen --- : 1817

Engelgebet      <--- klicken für "schöne" Version mit Grafik
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

[img:cfb74dc5ef]http://i119.photobucket.com/albums/o150/Daggi2007/Engel/Globe-Engelsgesicht.gif[/img:cfb74dc5ef]

Lebensweg

Das Licht der Welt hast du erblickt
im Schutze deines Engels.
Vom Herrn für dich allein gesandt
wird euch nichts mehr trennen.

Du bist behütet und beschützt
durch ihn in allen Jahren, die du
auf Erden jetzt nun bist
an allen Lebenstagen.

Er hilft dir immer allezeit,
auch wenn dich Sorgen quälen.
Wenn du ihn rufst kommt er zu dir
darfst immer auf ihn zählen.

Er nimmt dich sanft an deine Hand
wird immer bei dir bleiben.
Er wird dich schützen wie sein Kind
und dich sicher leiten.

Vertrau' auf ihn, verzage nicht
auch in schweren Tagen.
Er bringt dir Liebe, Treue, Licht
und Schutz an allen Tagen.

Christine Kolbe - Diller

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~



---------------------------------------------------------------------------
Beitrag vom 25.01.2007, 23:01 --- cillyiris : Oldenburg --- : 369

Weihnachten      <--- klicken für "schöne" Version mit Grafik
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

[img:a7de6fdc4e]http://img.photobucket.com/albums/v59/cillyiris/verschiedenes/archangel.jpg[/img:a7de6fdc4e]

[b:a7de6fdc4e]Ein junger Mann betrat im Traum einen Laden.[/b:a7de6fdc4e]

Hinter der Theke stand ein Engel.
Hastig fragte er ihn: „Was verkaufen sie mein Herr?“
Der Engel antwortete freundlich: „Alles was sie wollen.“
Der junge Mann begann aufzuzählen:
„Dann hätte ich gerne das Ende aller Kriege in der Welt,
bessere Bedingungen für die Randgruppen der Gesellschaft,
Beseitigung der Elendsviertel in Lateinamerika,
Arbeit für die Arbeitslosen,
mehr Gemeinschaft und
Liebe in der Kirche
Und... und...“

Da fiel ihm der Engel ins Wort:
„Entschuldigen sie, junger Mann.
Sie haben mich falsch verstanden.
Wir verkaufen eine Früchte,
wir verkaufen nur den Samen.“

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~



---------------------------------------------------------------------------
Beitrag vom 28.01.2007, 02:29 --- elektrifix1 : Weihnachtsstadt des Nordens (S-H) --- : 372

Weihnachten      <--- klicken für "schöne" Version mit Grafik
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

[color=blue:b6fa552141][size=24:b6fa552141][b:b6fa552141]Jeder Mensch hat einen Engel.
er gibt Halt inmitten
einer unsichtbaren Welt.
Er kämpft für uns, wenn
andere gegen uns kämpfen,
aber auch wenn wir im Kampf
mit uns selber liegen.[/b:b6fa552141][/size:b6fa552141][/color:b6fa552141]

(Anselm Grün) [img:b6fa552141]http://i139.photobucket.com/albums/q305/elektrifix/Engel/angel243.jpg[/img:b6fa552141]

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~



---------------------------------------------------------------------------
Beitrag vom 28.01.2007, 14:29 --- Schreibmaus Daggi : Springe Bennigsen --- : 1817

Weihnachten      <--- klicken für "schöne" Version mit Grafik
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

[color=cyan:8f0384907e]Wenn ich mal ein Engel bin...[/color:8f0384907e]
Wenn ich mal ein Engel bin dann stell ich mir das so vor:
Ich werde nicht getrieben vom Ticken einer Uhr,
wir Engel können dann anderen helfen es gut zu machen,
aber nur,
machen wir mal falsch unsere Aufgaben und Sachen,
dann huschen wir in der Zeit zurück und wenden unsere Fehler noch ins Glück.

Und vielleicht wenn meine Mitengel das wollen,
dann werden wir dem lieben Gott mal grollen.
Wir werden ihn fragen:
Lieber Gott was kannst Du dazu sagen,
Auf der Erde wir es mehr und mehr grau,
Das Grün der Wiese, der Flüsse blau,
der weiße Schnee, das grün im See?
Warum hast du es nicht gewahrt,
beobachtest immer nur und zupfst an deinem Bart!
Und ganz vielleicht zeigt er Einsicht,
für der Menschen Kurzsicht
und wird sagen: Engel greift zu den Farben!
Malt die Erde wieder bunt, ich freu mich besonders auf den lachend Kindermund.
Ja es gäbe viel zu machen,
eins hoff’ ich noch:
Das die da oben über Bürokratie nur lachen.[img:8f0384907e]http://i119.photobucket.com/albums/o150/Daggi2007/Engel/globe-Engel.gif[/img:8f0384907e]

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~



---------------------------------------------------------------------------
Beitrag vom 30.01.2007, 18:41 --- Schreibmaus Daggi : Springe Bennigsen --- : 1817

Der Engel -- Ein Märchen nach H.C.Andersen      <--- klicken für "schöne" Version mit Grafik
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

[img:973cd9d492]http://i119.photobucket.com/albums/o150/Daggi2007/Engel/Engel-Schneekugel.gif[/img:973cd9d492]Der Engel

Jedesmal, wenn ein gutes Kind stirbt, kommt ein Engel Gottes zur Erde hernieder, nimmt das tote Kind auf seine Arme, breitet die großen, weißen Flügel aus und pflückt eine ganze Handvoll Blumen, die er zu Gott hinaufbringt, damit sie dort noch schöner als auf der Erde blühen. Gott drückt sie dort an sein Herz, aber der Blume, die ihm die liebste ist, gibt er einen Kuß, und dann bekommt sie Stimme und kann in der großen Glückseligkeit mitsingen.

Sie, alles dieses erzählte ein Engel Gottes, während er ein totes Kind zum Himmel forttrug, und das Kind hörte wie im Traume; sie flogen über die Stätten in der Heimat, wo das Kleine gespielt hatte, und kamen durch Gärten mit herrlichen Blumen.

"Welche wollen wir nun mitnehmen und in den Himmel pflanzen?" fragte der Engel.

Da stand ein schlanker, herrlicher Rosenstock, aber eine böse Hand hatte den Stamm abgebrochen, so daß alle Zweige, voll von großen, halb aufgebrochenen Knospen, vertrocknet rundherum hingen. "Der arme Rosenstock!" sagte das Kind. "Nimm ihn, damit er oben bei Gott zum Blühen kommen kann!"

Und der Engel nahm ihn, küßte das Kind dafür, und das Kleine öffnete seine Augen zur Hälfte. Sie pflückten von den reichen Prachtblumen, nahmen aber auch die verachtete Butterblume und das wilde Stiefmütterchen.

"Nun haben wir Blumen!" sagte das Kind, und der Engel nickte, aber er flog noch nicht zu Gott empor. Es war Nacht und ganz still; sie blieben in der großen Stadt und schwebten in einer der schmalen Gassen umher, wo Haufen Stroh und Asche lagen; es war Umzug gewesen. Da lagen Scherben von Tellern, Gipsstücke, Lumpen und alte Hutköpfe, was alles nicht gut aussah. Der Engel zeigte in allen diesen Wirrwarr hinunter auf einige Scherben eines Blumentopfes und auf einen Klumpen Erde, der da herausgefallen war. Von den Wurzeln einer großen vertrockneten Feldblume, die nichts taugte und die man deshalb auf die Gasse geworfen hatte, wurde er zusammengehalten. "Diese nehmen wir mit!" sagte der Engel. "Ich werde dir erzählen, während wir fliegen!"

Sie flogen, und der Engel erzählte:
"Dort unten in der schmalen Gasse, in dem niedrigen Keller, wohnte ein armer, kranker Knabe. Von seiner Geburt an war er immer bettlägerig gewesen; wenn es ihm am besten ging, konnte er auf Krücken die kleine Stube ein paarmal auf und nieder gehen, das war alles. An einigen Tagen im Sommer fielen die Sonnenstrahlen während einer halben Stunde bis in den Keller hinab, und wenn der Knabe dasaß und sich von der warmen Sonne bescheinen ließ und das rote Blut durch seine feinen Finger sah, die er vor das Gesicht hielt, dann hieß es: 'Heute ist er aus gewesen!' Er kannte den Wald in seinem herrlichen Frühjahrsgrün nur dadurch, daß ihm des Nachbars Sohn den ersten Buchenzweig brachte, den hielt er über seinem Haupte und träumte dann unter Buchen zu sein, wo die Sonne scheint und die Vögel singen. An einem Frühlingstage brachte ihm des Nachbars Knabe auch Feldblumen, und unter diesen war zufällig eine Wurzel, deshalb wurde sie in einen Blumentopf gepflanzt und am Bette neben das Fenster gestellt. Die Blume war mit einer glücklichen Hand gepflanzt, sie wuchs, trieb neue Zweige und trug jedes Jahr ihre Blumen; sie wurde des kranken Knaben herrlichster Blumengarten, sein kleiner Schatz hier auf Erden; er begoß und pflegte sie und sorgte dafür, daß sie jeden Sonnenstrahl, bis zum letzten, der durch das niedrige Fenster hinunterglitt, erhielt; die Blume selbst verwuchs mit seinen Tränen, denn für ihn blühte sie, verbreitete sie ihren Duft und erfreute das Auge; gegen sie wendete er sich im Tode, da der Herr ihn rief. Ein Jahr ist er nun bei Gott gewesen, ein Jahr hat die Blume vergessen im Fenster gestanden und ist verdorrt und wurde deshalb beim Umziehen hinaus auf die Straße geworfen. Und dies ist die Blume, die vertrocknete Blume, die wir mit in unsern Blumenstrauß genommen haben, denn diese Blume hat mehr erfreut als die reichste Blume im Garten einer Königin!"

"Aber woher weißt du das alles?" fragte das Kind, das der Engel gen Himmel trug.

"Ich weiß es", sagte der Engel, "denn ich war selbst der kleine, kranke Knabe, der auf Krücken ging; meine Blume kenne ich wohl!"

Das Kind öffnete seine Augen ganz und sah in des Engels herrliches, frohes Antlitz hinein, und im selben Augenblick befanden sie sich in Gottes Himmel, wo Freude und Glückseligkeit waren. Gott drückte das tote Kind an sein Herz, und da bekam es Schwingen wie der andere Engel und flog Hand in Hand mit ihm. Gott drückte alle Blumen an sein Herz, aber die arme verdorrte Feldblume küßte er, und sie erhielt Stimme und sang mit allen Engeln, welche Gott umschwebten, einige ganz nahe, andere um diese herum in großen Kreisen und immer weiter fort in das Unendliche, aber alle gleich glücklich. Und alle sangen sie, klein und groß, samt dem guten, gesegneten Kinde und der armen Feldblume, die verdorrt dagelegen hatte, hingeworfen in den Kehricht des Umziehtages, in der schmalen, dunklen Gasse.



Hans Christian Andersen

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~



---------------------------------------------------------------------------
Beitrag vom 02.02.2007, 07:17 --- Schreibmaus Daggi : Springe Bennigsen --- : 1817

Weihnachten      <--- klicken für "schöne" Version mit Grafik
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Ich bin ein Engel[img:f2aee08b16]http://i119.photobucket.com/albums/o150/Daggi2007/Engel/engel116.gif[/img:f2aee08b16]

Ich bin ein Engel.
Ich sehe so aus,
Alle Engel sehen so aus.
Aber ich bin anders

Ich bin ein Engel.
Ich habe Flügel.
Alle Engel haben Flügel.
Aber ich kann nicht fliegen.

Ich bin ein Engel.
Ich lebe im Paradies.
Alle Engel leben im Paradies.
Aber meine Träume bleiben unerfüllt.

Ich bin ein Engel.
Ich habe einen Platz an der Sonne.
Alle Engel haben einen Platz an der Sonne.
Aber die Sonne verbrennt meine Flügel.

Ich bin ein Engel.
Ich diene Gott.
Alle Engel dienen Gott.
Aber ich will lieber frei sein.

Ich bin ein Engel.
Ich lache auf Bildern.
Alle Engel lachen.
Aber innerlich weine ich.

Ich bin ein Engel.
Ich helfe den Hilfesuchenden.
Alle Engel helfen ihnen.
Aber ich bringe auch Unglück.

Ich bin ein Engel.
Ich weine Freudentränen.
Alle Engel weinen die.
Aber ich weine auch aus Trauer.

Ich bin ein Engel.
Ich höre wie andere Leute so über mich reden.
Alle sagen, wir seien Engel.
Ich bin ein Engel,
oder?

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~



---------------------------------------------------------------------------
Beitrag vom 02.02.2007, 10:59 --- Wilhelm : Märchenland --- : 471

Weihnachten      <--- klicken für "schöne" Version mit Grafik
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Engel der Liebe:
Du suchst umsonst auf irrem Pfade
Die Liebe dir im Drang der Welt.
Ein Wunder ist die Liebe, Gnade,
die wie der Tau vom Himmel fällt.
Sie kommt wie Nelkenduft im Winde,
sie kommt wie durch die Nacht gelinde
Aus Wolken fließt des Mondes Schein.
Da gilt kein Ringen, kein Verlagen.
In Demut magst Du sie empfangen,
als kehrt ein Engel bei Dir ein.
- Emanuel Geibel -

Ihr Engel! Wer seid ihr?
Frühe Geglückte, ihr Verwöhnten der Schöpfung,
Höhenzüge, morgenrötliche Grate
aller Erschaffung, - Pollen der blühenden Gottheit,
Gelenke des Lichtes, Gänge, Treppen, Throne,
Räume aus Wesen, Schilde aus Wonne, Tumulte
stürmisch entzückten Gefühls und plötzlich, einzeln,
Spiegel: die die entströmte eigene Schönheit
wiederschöpfen zurück in das eigene Antlitz.

- Rainer Maria Rilke -


[img:e691b00c75]http://i15.tinypic.com/2up8sx0.gif[/img:e691b00c75]

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~



---------------------------------------------------------------------------
Beitrag vom 04.02.2007, 13:54 --- Schreibmaus Daggi : Springe Bennigsen --- : 1817

Botschaften der Engelchöre      <--- klicken für "schöne" Version mit Grafik
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Seraphim

„Lass dein inneres Licht strahlen und setze dich
für andere Menschen ein.

Cherubim

„Lebe in Harmonie und teile deine inneren
Erkenntnisse anderen Menschen mit.“

Throne

„Setze deine Lebensenergie und deine
Willenskraft ein, um die göttlichen Pläne
zu unterstützen. Folge deiner inneren Berufung.“

Herrschaften

„Werde zum Herrscher über dich selbst. Lasse nicht zu, dass niedere Emotionen, Triebe und sinnliche Begierden deinen Sinn trüben. Verzeihe all denen, die dich verletzt haben.“

Mächte

„Befreie dich von Ängstlichkeit und Misstrauen. Habe den Mut, dein wahres Wesen zu erkennen und vertraue der göttlichen Führung.“

Gewalten

„Schütze dich vor dämonischen Einflüssen. Bewahre deine innere Freiheit und richte deinen Blick zum Licht.“

Fürstentümer

„Erkenne, dass du ein geistiges Wesen bist, auch wenn du mit einem Leib bekleidet bist. Tritt ein in das Reich des reinen Geistes, in dem heilende Stille ist.“

[img:11cea12651]http://i119.photobucket.com/albums/o150/Daggi2007/Engel/EngelHarfe.gif[/img:11cea12651]

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~



---------------------------------------------------------------------------
Beitrag vom 05.02.2007, 00:59 --- elektrifix1 : Weihnachtsstadt des Nordens (S-H) --- : 372

Mal ne Frage an die Lateiner unter Euch:      <--- klicken für "schöne" Version mit Grafik
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Bei einem Spaziergang durch unsere Altstadt entdeckte ich heute erstmals :oops: ein Schild auf dem stand:

[b:fd90642d70]Ad Angelum 1278[/b:fd90642d70]
darunter ein stilisierter Engel

Tortz Onkel Google und div. anderen Suchmaschinen finde ich keine Übersetzung, oder Begriffserklärung.
Könnt ihr helfen???

Vielen Dank im Voraus
LG und winen schönen Wochenstart
Markus

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~



---------------------------------------------------------------------------
Beitrag vom 05.02.2007, 08:17 --- Schreibmaus Daggi : Springe Bennigsen --- : 1817

Re: Mal ne Frage an die Lateiner unter Euch:      <--- klicken für "schöne" Version mit Grafik
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

[quote:3a28eaf7f2="elektrifix1"]

[b:3a28eaf7f2]Ad Angelum 1278[/b:3a28eaf7f2]
darunter ein stilisierter Engel


[/quote:3a28eaf7f2]

Guten Morgen Markus, habe mich mal versucht. Bin allerdings kein Lateiner(die zwei Schnupper-Semester sind lange her)

Also: ad (Präposition)
zu
an
bei
bis
bis zu

Angelum muss dann eine Konjugativform sein,,,,

vielleicht steht es für Engelwerdung oder so? oder Heiligsprechung?

Unter www.latein.de habe ich die Frage mal ins dortige Forum gestellt. Vielleicht helfen die Lateiner weiter.

LG Daggi

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~



---------------------------------------------------------------------------
Beitrag vom 05.02.2007, 10:15 --- cillyiris : Oldenburg --- : 369

Weihnachten      <--- klicken für "schöne" Version mit Grafik
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Moin mooin Markus,
wenn dass ein Schild in eurer Altstadt ist, wende dich doch mal ans info-center eurer Stadt. Das ist doch bestimmt ein Hinweis auf ein bestimmtes Ereignis/Ort in eurer Stadt. Und das Kulturamt oder wer auch immer bei euch müsste es eklären können.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~



---------------------------------------------------------------------------
Beitrag vom 06.02.2007, 04:27 --- elektrifix1 : Weihnachtsstadt des Nordens (S-H) --- : 372

Auch ne Sichtweise?      <--- klicken für "schöne" Version mit Grafik
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Was sind Engel?

Engel sind Menschen, die das Licht durchlassen.
Wo sie sind, wird alles hell und klar.
Engel sind Menschen voller Leben, die zum Leben bringen, was tot ist.
Engel sind Menschen, die ein Stück Freude aus dem Paradies mitbringen.

Glaub mir: Engel sind Wesen von Fleisch und Blut, die auf unsichtbare Weise die Welt im Lot halten.

Tief in ihnen fühlst du etwas von dem Geheimnis einer unergründlichen Güte, die durch alles hindurch zu den Menschen will.

In ihnen wird eine Liebe fühlbar, die dich umarmen möchte.

Du hast ein Problem. Du kommst nicht klar. Und wie durch eine unsichtbare Antenne bekommt irgend jemand eine Eingebung, eine Art Befehl, sich an dich heranzumachen und dir zu helfen, dir den rettenden Tipp zu geben oder ein verstehendes, tröstendes Wort.

"Du bist ein Engel", sagst du dann. Du sagst es zu einem Mann, einer Frau, einem Jungen, einem Mädchen. Geschlecht und Alter spielen keine Rolle.

Es kommt etwas Gutes, etwas Herrliches zu dir. Das Leben wird hell, und alle Qual ist weg.

Aber Engel kommen nicht auf Bestellung. Manchmal kommen sie ganz unerwartet.

Manchmal sind sie da, und man merkt es kaum; sie zeigen dir den Weg und verschwinden wieder.

Ich hab schon viele Engel getroffen. Manchmal hielten sie mitten auf der Strasse an, kamen aus der Menschenmenge heraus, reichten die Hand, lösten ein Problem, und dann verschwanden sie wieder im Gewühl der Strasse. Mitten in der Menschenmenge, namenlos, ohne auf Dank zu warten.

Es gibt noch Engel in der Welt. Aber es sind zu wenige, darum herrscht noch so viel Dunkel und Elend.

Gott sucht nach Engeln unter den Menschen heute. Aber so viele Menschen sehen ihn nicht mehr, hören ihn nicht mehr. Ihre Antenne ist beschädigt oder zerbrochen. Sie empfangen nichts mehr und geben nichts mehr weiter.

Komm, du bist ein Engel! In deiner Umgebung sind genug Menschen, für die du ein Engel sein kannst.

Aus Phil Bosmans: Worte zum Menschsein

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~



---------------------------------------------------------------------------
Beitrag vom 06.02.2007, 09:11 --- Schreibmaus Daggi : Springe Bennigsen --- : 1817

Weihnachten      <--- klicken für "schöne" Version mit Grafik
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

[img:7f4e884961]http://i119.photobucket.com/albums/o150/Daggi2007/Engel/Engelbetend-1.gif[/img:7f4e884961]Daggi grüßt
[img:7f4e884961]http://i119.photobucket.com/albums/o150/Daggi2007/Engel/Eng00001.gif[/img:7f4e884961]Markus!

Sage mal mein Gunster, bist du nu ein Frühaufsteher oder eine Nachteule?

Ich wünsche dir einen himmlischen Tag.

LG Daggi

PS. In jedem Menschen steckt ein Engel, aber die wenigsten wissen davon.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~



---------------------------------------------------------------------------
Beitrag vom 13.02.2007, 23:14 --- elektrifix1 : Weihnachtsstadt des Nordens (S-H) --- : 372

Der Engel der Klarheit      <--- klicken für "schöne" Version mit Grafik
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Für alle, die vor Entscheidungen stehen, egal, ob ssie sie nun selbst treffen müssen, oder sie getroffen werden...
LG Markus

[size=18:aac04ad48c][b:aac04ad48c]Der Engel der Klarheit[/b:aac04ad48c][/size:aac04ad48c]
Manche Menschen können in einer Diskussion ganz klar formulieren, worum es eigentlich geht. Sie hören sich die Argumente an. Sie spüren die Emotionen, die im Gespräch mitspielen. Und sie geben in aller Klarheit an, was das eigentliche Probleme ist und wo eine Lösung liegen könnte. Oder in einem persönlichen Gespräch sagen sie Dir ganz klar, was Du bisher übersehen hast, was Deine wirklichen Blockaden sind und was Du ändern müsstest, damit es besser wird mit Dir. Sie haben das nicht gelernt. Sie sind nicht unbedingt Psychologen. Aber sie haben einen klaren Blick für das Eigentliche. Sie sagen nicht viel. Aber wenn sie etwas sagen, trifft es den Nagel auf den Kopf. Sie klären etwas auf, was in Dir noch trübe war und undurchsichtig. Sie sind für Dich ein Engel der Klarheit. Sie gleichen den Engeln bei Filippino Lippi, die in ihren Gesichtern eine helle und durchsichtige Klarheit widerspiegeln.

Der Engel der Klarheit möchte aber auch zu Dir kommen und die Veranlagung, die Du schon in Dir hast, hervorlocken. Du hast sicher schon selbst einmal die Erfahrung gemacht, dass Du klar durchgeblickt hast, dass Dir auf einmal alles klar war. Für die Alten ist dies das Geheimnis der Erleuchtung, dass ich auf einmal durchblicke. Ich erkenne nichts Bestimmtes. Aber auf einmal ist mir alles klar. Ich kann Ja sagen zu meinem Leben. Ich spüre, es ist alles gut. Ich sehe nicht etwas Konkretes, sondern ich blicke durch, ich sehe auf den Grund, in dem sich alles aufklärt. Solche Erfahrungen sind immer ein Geschenk an uns. Da verklärt sich dann alles. Da scheint das Eigentliche durch das Schemenhafte hindurch. Da kommen wir in Berührung mit dem wahren Sein und mit dem ursprünglichen und unverfälschten Bild unserer eigenen Person.

Du kennst sicher auch die Erfahrung, dass Dir auf einmal klar geworden ist, was Du tun sollst, was Deine persönliche Berufung ist, wie Dein Weg weitergehen sollte. Du hast klar erkannt, wie es um Dich steht. Du hast Dich selbst auf einmal verstanden. Vielleicht hast Du lange über Dich nachgegrübelt und bist nicht weitergekommen. Aber auf einmal kam so aus heiterem Himmel ein Lichtblick, der Dir alles aufgeklärt hat. Da hat Dich der Engel der Klarheit besucht und Dir die Augen geöffnet für das Eigentliche. Oder Du bist vor einer Entscheidung gestanden. Du hast lange nicht gewusst, wie Du Dich entscheiden solltest. So viele Gründe haben dafür und dagegen gesprochen. Es gab so viele Möglichkeiten, zwischen denen Du wählen konntest, etwa bei der Berufswahl. Und auf einmal war Dir ganz klar, was Du in Angriff nehmen möchtest. Da hast Du ganz deutlich den Engel gespürt, der in Deinem zwiespältigen Herzen Klarheit geschaffen hat. Oder Du bist in eine Situation verwickelt worden, die völlig undurchsichtig war. Du hast nicht durchgeblickt, was da eigentlich gespielt wird. Und auf einmal hat sich Dir alles aufgeklärt. Das war dann für Dich eine Engelerfahrung.

Der Engel der Klarheit möchte Dir helfen, Dich selbst klar zu erkennen, Dir selbst auf den Grund zu sehen. Wenn Du darin Übung hast, dann kannst Du auch ein Engel der Klarheit für andere werden. Dann kannst Du in einem Gespräch auch auf einmal klar sehen, was der andere eigentlich bräuchte, was ihm gut täte. Du kannst Klarheit in seine wirren Gedanken bringen. Er wird Dir dafür dankbar sein. Solche Klarheit kann man nicht einfach erlernen. Da brauchst Du schon den Engel der Klarheit, der Dich darin einführt. Du kannst darum bitten, dass Dir der Engel der Klarheit zu Hilfe kommt, wenn ein Freund oder eine Freundin in einer schwierigen Situation Dich um ein Gespräch bittet. Dann gehst Du nicht mit einem Leistungsdruck in so ein Gespräch, als ob Du unbedingt helfen oder die Probleme des andern lösen müsstest. Du kannst Dich gelassen auf das Gespräch einlassen, weil Du darauf vertraust, dass Dir der Engel der Klarheit zu Hilfe kommt und Dir schon eingibt, was aufklärt und weiterhilft. Vielleicht wirst Du lange nichts sagen können, weil Du nichts verstehst. Aber dann kommt so ein leiser Impuls in Dir hoch. Du sagst etwas und es trifft genau. Dann weißt Du, dass Dir der Engel der Klarheit zu Hilfe gekommen ist.


[img:aac04ad48c]http://i139.photobucket.com/albums/q305/elektrifix/Engel/engeljahr.jpg[/img:aac04ad48c]
Anselm Grün
50 Engel für das Jahr
Ein Inspirationsbuch

HERDER, FREIBURG
Herder Spektrum Bd.4902
Einband: Kartoniert/Broschiert
ISBN 3451049023

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~



---------------------------------------------------------------------------


English Forum for Christmas: XMas Board @ Christmas-Forum.com